DDR Museum – Geschichte zum Anfassen Ihr Eintrag?

0 / 5
Als Lesezeichen merken Drucken

Das DDR Museum ist Berlins interaktives Museum und eine der meistbesuchten touristischen Attraktionen der deutschen Hauptstadt: Interaktiv und unterhaltsam taucht der Besucher ein in das Leben in der DDR. Er sieht, spürt und erlebt den damaligen Alltag der Menschen und schaut so hinter die Kulissen der sozialistischen Diktatur.

Die gesamte Ausstellung folgt dem preisgekrönten Motto „Geschichte zum Anfassen“, dient jedoch nicht der Ostalgie: Besucher müssen selbst aktiv werden, um an Exponate, spannende Informationen und Medien zu gelangen. Es gilt Klappen und Türen zu öffnen, Schubläden herauszuziehen, Hebel zu drücken und alle Sinne zu benutzen. Modernste interaktive und unterhaltsame Technik hilft, die Grundlagen des politischen Systems auf spielerische Weise zu verstehen. Zahlreiche Themenbereiche ermöglichen einen umfangreichen Einblick in die DDR-Geschichte und der Besucher lernt z.B. vieles über den Trabi, das politische System, die FDJ, die Staatssicherheit (genannt „Stasi“), die Mauer, das alltägliche Leben im Sozialismus, die NVA, den Plattenbau, über Erich Honecker, die Friedliche Revolution oder den Mauerfall am 9. November 1989.

Aufgrund der Interaktivität und der innovativen Ausstellungsgestaltung wurde das DDR Museum bereits zwei Mal als European Museum oft the Year nominiert. Es eignet sich somit für die ganze Familie, denn gerade für Kinder ist dieses Konzept besonders geeignet. Das Ziel ist es, ostdeutsche Geschichte wieder lebendig werden zu lassen und dank pädagogischen Zusatzangeboten und der im eigenen Verlag veröffentlichten Literatur als außerschulischer Lernort allen Interessierten offen zu stehen.

Im Shop des DDR Museums findet man authentische Ost-Produkte, aber auch Erinnerungsstücke und vielfältige Literatur zur Aufarbeitung der DDR-Geschichte. Souvenirs und kleine Stücke der Berliner Mauer, Trabis, das „Leben der Anderen“ oder „Goodbye Lenin“, das Sandmännchen oder Pittiplatsch – zu günstigen Preisen erhalten die Besucher alles im Laden des Museums, was der Erinnerung oder der Aufklärung dient. Selbstverständlich werden auch sämtliche Bestseller des wissenschaftlichen Leiters des DDR Museum, Dr. Stefan Wolle, angeboten!

Wer hungrig ist, auf den wartet direkt im Museum das neu eröffnete DDR-Restaurant Domklause. Am authentischen Ort, dort wo damals das bekannte Palasthotel stand, gibt es nun wieder authentische DDR-Gerichte und typische DDR-Cocktails. Der Goldbroiler, die Grüne Wiese, das Jägerschnitzel, der Moulin Rouge, die Soljanka oder das Steak au four machen Geschichte auch geschmacklich erlebbar.

Bewertung abgeben

KOSTENLOSE ONLINE-WERBUNG?!

Na klar! Einfach registrieren und Eintrag schalten... kein Risiko, keine versteckten Kosten.