Webkataloge Glossar & FAQ

Was ist ein Webkatalog?

Webkataloge präsentieren sehenswerte Internet-Websites. Im Gegensatz zu Suchmaschinen sind Webkataloge in der Regel redaktionell betreut. Sie kennen damit zwar zwangsläufig weniger Webseiten, als zum Beispiel Suchmaschinen, aber können dafür auch tiefer auf die Inhalte der Zielseiten eingehen.

Welche Arten von Webkatalogen gibt es?

Webkataloge können kostenlos oder kostenpflichtig, mit hoher oder geringer Werbewirkung und mit bestimmten Auflagen versehen sein. Vor allem unterscheidet man folgende Webkataloge:

  • Allgemeine Webkataloge
  • Webkataloge für Onlineshops
  • Webkataloge mit hohem Pagerank
  • Webkataloge mit Backlinkpflicht
  • Webkataloge ohne Backlinkpflicht
  • Webkataloge bestimmter Branchen, z. Bspl. Reise-Webkataloge
  • Webkataloge bestimmter Regionen, z. Bspl. Osterreich-Webkatalog

Webkataloge ohne Backlink?

Manche Webkataloge haben eine Backlinkpflicht. Betreiber solcher backlinkpflichtiger Webkataloge verlangen, dass für jeden Eintrag ein Backlink gesetzt wird. Backlinks werden in diesem Fall als Gegenleistung oder Bezahlung verlangt. Solche Webkatalog-Eintragungen sind meist kostenlos, man kann sich kostenlos eintragen, sofern der Webkatalog einen Backlink erhält.

Unterschied zwischen Webkatalog und Suchmaschine

Webkataloge und Suchmaschinen unterscheiden sich grundlegend in ihrer Funktion. Webkataloge werden von Menschen befüllt. Das passiert normalerweise durch freiwillige Eintragungen der Nutzer und auch von Werbung-Treibenden. Die Qualität von Webkatalogen wird über eine Redaktion, also ein Team von Redakteuren und Admins, sichergestellt.

Suchmaschinen werden im Gegensatz zu Webkatalogen weitestgehend automatisch befüllt. Robots (zum Beispiel der Google-Bot) sucht das Internet ab und trägt Textausschnitte in den Index von Google, Bing und anderen Suchmaschinen ein. Die Qualität wird bei Suchmaschinen zwar auch von Menschen sichergestellt, dies geschieht aber mit einem viel höheren Automatisierungsgrad.

Automatischer Webkatalog-Eintrag

Webkatalog-Eintragungen können recht aufwendig sein. Zunächst muss man gute Webkataloge finden, dann muss man sich über einen Login und/oder durch das Eintragsformular klicken und letztendlich sogar darauf hoffen, dass der Katalog noch betreut wird und der Eintrag bald freigeschaltet ist.

Was liegt also näher, als über eine automatische Webkatalog-Anmeldung nachzudenken. Es existieren natürlich etliche Dienste, die eine Website in viele Suchmaschinen und Webkataloge gleichzeitig eintragen. Hier stellt sich aber die Frage, ob solche Dienste wirklich geeignet sind, eine Website auf qualitativ hochwertige Weise bekannter zu machen.