Vor ein paar Tagen habe ich Euch vom OpenLinkGraph von Sistrix berichtet. Gerade hat mich die Meldung von Sistrix erreicht, dass dieses neue Tool jetzt online ist. Mit der Mail kamen auch gleich Login-Daten, die zu ersten Tests einluden.

Mein Test ist zunächst einmal ernüchternd, denn schon beim ersten Test versagt der OpenLinkGraph kläglich: bei der Abfrage der Backlinks vom blog.beammachine.net! Woran liegt es? Ich vermute, dass Subdomains nicht abgefragt werden können, denn andere Subdomains werden von dem Tool ebenfalls zur Hauptdomain umgeleitet.

Das ist doch mal ernüchternd. Da kann man eigentlich nur hoffen, dass es sich um einen kleinen Bug im Frontend handelt, und nicht um einen konzeptionellen Fehler. Denn falls letzteres der Grund für das Subdomain-Problem ist, könnte es einiger Anstrengung seitens Sistrix bedürfen, um den OpenLinkGraph zu korrigieren.

Eine Anmerkung muss ich noch loslassen: Der Name OpenLinkGraph ist so daneben, wie es der Name einer Software nur sein kann. Das Programm ist weder „open“, noch geht es um einen echten Link-Graphen. Es ist vielmehr ein extrem kommerzieller und geschlossener Link-Index. Man könnte wohl einen Graphen aus den Daten ableiten, aber gerade das macht dieses Tool (noch?) nicht. Ich behaupte mal, dass man sich hier mit liberalen und wissenschaftlichen Federn schmücken will, um den Umsatz anzukurbeln.

Einen tieferen Test werde ich eventuell die nächsten Tage unternehmen… jedenfalls sofern man mir angesichts dieses unlaunigen Artikels nicht den Testzugang dicht macht… 😉