Multifunktionsdrucker sind Geräte, die nicht nur drucken, sondern gleichzeitig als Scanner, Kopierer und Fax eingesetzt werden können. Welche Funktionen ein Drucker benötigt, hängt vom Einsatzbereich ab. Da Multifunktionsgeräte wie Multifunktionsdrucker viele Funktionen in sich vereinen, ist vor der Anschaffung guter Rat teuer und man sollte sich gut informieren. Im Internet findet man vielerorts aktuelle Drucker-Testberichte. Aber auch ein Blick in Blog und Foren, die sich den Themen Computer und Technik verschrieben haben, lohnt sich. Worauf man ganz allgemein achten sollte und welche Unterschiede es gibt, erfahren Sie in diesem Artikel.

Welche Funktionen gibt es?

Die Funktionen von Multifunktionsdruckern, die allerdings nicht jedes Gerät in sich vereinen muss, sind:

  • Drucken – in Farbe, schwarz-weiß, mit Laser (bzw. Toner) oder Tinte
  • Scannen
  • Kopieren
  • Faxen
  • Bearbeitungsfunktionen (für Fotos und Dokumente)

Beim Drucken unterscheidet man zwischen Laserdrucker und Tintenstrahldrucker. Während Laserdrucker vor einigen Jahren noch fast ausschließlich in Unternehmen zu finden waren, sind heute bereits günstigere Modelle für Heim- und Home-Office im Angebot. Wer Wert auf schnelle und saubere Ausdrucke legt, ist mit einem Laserdrucker gut beraten, wird allerdings im günstigen Preissegment auf Farbdrucke verzichten müssen. Ab ca. 200 Euro sind aber auch schon Farb-Laserdrucker zu haben. All-In-One-Funktionen sind bei Laserdruckern selten, da sie vor allem als Office-Geräte ausgelegt sind.

Sind farbige Ausdrucke von Fotos als auch viele Funktionen erwünscht, dann führt schon aus preislicher Sicht kaum ein Weg an Farbtintenstrahldruckern vorbei. Diese sind schon für unter 50 Euro zu haben und besitzen Funktionen, die sich vor allem an Heimanwender und Freiberufler wenden. Vielfach sind Chipkarten-Slots integriert, mit denen Dokumente und Fotos direkt von der Speicherkarte gedruckt oder per E-Mail versandt werden können. Aktuelle Geräte lassen sich komfortabel über Touchscreens bedienen, was das Heimanwenderherz höher schlagen lässt. Für eine Übersicht guter Multifunktionsdrucker finden Sie hier einen aktuellen Multifunktionsdrucker Test.

 

Der günstige Preis von All-In-One-Geräten sollte Sie nicht darüber hinwegtäuschen, dass die eigentlichen Kosten nachträglich entstehen, in Form von Fotopapier und Tintenpatronen. Für die günstigsten Drucker gilt, dass der Preis einer einzelnen Druckerpatrone den Druckerpreis übersteigen kann. Wer zudem gerne qualitativ hochwertige Fotos ausdrucken möchte, wird gutes Fotopapier benötigen. Die Kosten hängen also im hohen Maße davon ab, wie Sie Ihren Drucker verwenden und wie viel Sie drucken.

 

Tipp: Wenn Sie großen Wert auf gute Textausdrucke legen und auf Farbe verzichten können, sollten Sie die Anschaffung eines Laserdruckers erwägen. Das bietet sich besonders an, wenn Sie regelmäßige Office-Aufgaben erledigen, zum Beispiel für Briefverkehr oder im beruflichen Rahmen. Ein günstiger Laserdrucker kann auch als Zweitdrucker direkt am Arbeitsplatz für schnelle und preiswerte Dokumentenausdrucke in gehobener Qualität sorgen, während der Multifunktions-Tintenstrahldrucker zum Beispiel als Familiendrucker und als Scanner gute Dienste leistet. Die Kombinantion mehrerer günstiger Geräte kann also die laufenden Kosten reduzieren und gleichzeitig die Qualität verbessern – für den Preis etwas höherer Anschaffungskosten.

Häufige Fragen und Antworten

Für wen sind Multifunktions-Tintendrucker geeignet?

Für Heimanwender und Kleingewerbliche mit geringem Druckaufkommen.

Gibt es Multifunktions-Laserdrucker?

Ja, diese Geräte gelten als Vorstufe zum Fotokopiergerät. Sie bieten sich für kleine Büros an und können von einigen hundert bis mehreren tausend Euro kosten.

Für wen lohnt sich ein Laserdrucker?

Laserdrucker sind günstig geworden. Sie lohnen sich selbst für Privatanwender. Wer großen Wert auf schnelle und günstige Ausdrucke legt, sollte den Kauf eines Laserdruckers erwägen. Der Trend geht zum Zweitdrucker!

Tintenstrahl oder Laser – welcher Drucker ist besser?

Das hängt ganz klar davon ab, worauf Sie Wert legen. Beide Drucker haben ihre Berechtigung und ihre Vor- und Nachteile.

Was sind die Vorteile und Nachteile von Tintenstrahldruckern?

+ Günstige Anschaffung
+ Viele Funktionen

– Hohe Betriebskosten – die Tinte kann teuer als das Gerät sein.
– Können eintrocknen, wenn sie nicht regelmäßig benutzt werden.

Was sind die Vorteile und Nachteile von Laserdruckern?

+ Sie drucken schneller als Tintenstrahldrucker
+ gestochen scharfes Textbild
+ geringe Verbrauchskosten

– Geruchs-Emissionen
– Der Toner kann die Feinstaub-Belastung erhöhen
– Daher nur an gut belüfteten Plätzen aufstellen bzw. regelmäßig lüften

Worauf ist noch zu achten?

  1. Prüfen Sie den Software-Umfang und die Kompatibilität. Manche Hersteller sind an bestimmte Betriebssystem gebunden oder nutzen spezielle Treiber, die sich nur mangelhaft in das Betriebssystem integrieren.
  2. Prüfen Sie die Verbrauchspreise (Tinte/Toner), damit das vermeintliche Schnäppchen nicht zum Geldvernichter wird.
  3. Lassen Sie sich nicht von überschwänglichen Erfahrungsberichten von Kunden blenden, sondern richten sich nach Ihrem eigenen Bedarf.